Sie sind hier: Über Il canto del mondo e. V. > Unsere Idee > Projektfelder > 
17.8.2017

Über Il canto del mondo e. V.

Canto-Mitglied werden
Canto-Gruppen Deutschlandkarte Stand 2009-06-18

Für Singfreunde, die nur aus Spaß an der Freude gemeinsam mit anderen singen möchten, gibt es immer mehr  Canto-Gruppen.

Social Bookmarks

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongYahooMyWebYiggIt

Canto Verlag

Veroeffentlichung im Canto VerlagVeroeffentlichung im Canto VerlagVeroeffentlichung im Canto VerlagVeroeffentlichung im Canto VerlagVeroeffentlichung im Canto VerlagVeroeffentlichung im Canto VerlagVeroeffentlichung im Canto Verlag

CDs, Bücher, DVDs
 www.cantoverlag.de

Canto-Newsletter

Bleiben Sie mit dem Canto-Newsletter informiert!

 Zur Anmeldung!

Canto-News

12.02.16 10:42

Video Waka waka - komm mit nach Afrika!

Freunde von uns haben einen neuen, schönen, tollen Video Clip mit dem Lied: "Waka...

12.01.16 11:09

Singen ist die beste Medizin

Beitrag im Deutschlandfunk: Singen - Die universelle Sprache der Menschheit

20.08.15 12:40

Offener Brief bzgl. Absage !SING DAY OF SONG

Offener Brief zur Weiterführung nach Absage !SING DAY OF SONG vom Juni 2015 durch die Ruhr...

Gästebuch

Zuletzt im Gästebuch

Donnerstag, 20-07-17 20:08

Atajishie Areekiox:

can domperidone be used for travel sickness domperidone [...]

mehr dazu

Projektfelder

Erstes Ziel von Il canto del mondo e. V. ist es, das Singen im Alltag zu fördern. Für Menschen aller Altersstufen soll es wieder ganz selbstverständlich werden, in allen Lebenslagen das eigene Singen als urmenschliche Ausdruckform in seinem lebensfördernden Potenzial zur Verfügung zu haben und vielfältige Gelegenheiten in ihrem Alltag zu finden, sich singend in Gemeinschaft nach Lust und Laune mit Leib und Seele auszudrücken. Dies sind erste Schritte hin auf das weite Ziel, das Singen im Sinne von  Lord Yehudi Menuhin zur transverbalen Universalsprache weiterzuentwickeln. Als internationales Netzwerk sind wir noch ganz am Anfang. Es gibt viele internationale Kontakte. Das erste ausländische eigenständige Netzwerk von Il canto del mondo e. V. wächst in den Niederlanden  www.cantocanto.nl.

Canto-Netzwerk

Alle Interessierten sind eingeladen, die auf ihre Art schon etwas für die Alltagskultur des Singens tun bzw. tun möchten, sich in welcher Form auch immer mit dem Netzwerk Il canto del mondo e. V. zu  vernetzen bzw. darüber hinaus auch selbst bei Il canto del mondo e. V. direkt  einzubringen. Ziel der Vernetzung ist es, eine größere Lobby für das Singen im Alltag aufzubauen.

Stiftung Singen

Um für die Ziele des Netzwerkes langfristig Finanzmittel zu akquirieren sind wir im Begriff, parallel zum gemeinnützigen Verein Il canto del mondo e. V. eine Stiftung Singen aufzubauen. Hier braucht es jede Menge  finanzielle Hilfe... 

 Canto-Gruppen

Workshops Es gibt themenbezogene Workshops für alle, die einmal einen Vorgeschmack des besonderen Klangerlebnisses des "Lauschenden Singens" kosten möchten.

 Ausbildungsmöglichkeiten:
Ein Angebot im Canto-Geist:
" Psychoresonanztraining mit der Stimme" ist für Menschen gedacht, die in künstlerischen, heilenden und therapeutischen Berufen arbeiten, sowie auch für diejenigen, die sich aus beruflichen oder privaten Gründen diesen neuen Zugang zu ihrer Stimme erschließen möchten.

Singen mit Kindern

Kinder lernen am besten durch gute Vorbilder. So entstand die Frage, wer diese Singkultur noch selbst gelernt hat und sie weitergeben kann. Denn nur noch ca. 15% der Erzieherinnen können Kinder zum Singen begeistern, denn Singen ist schon lange nicht mehr ein Inhalt in der Ausbildung von Erzieherinnen. Da Singen für die gesunde Entwicklung von Kindern unerlässlich ist, stellte sich die Frage nach einem Konzept, mit dem wir grundsätzlich in den 80 000 deutschen Kindergärten das Singen wieder beleben können. So entstand das generationsübergreifende Canto-Kindergartenprojekt. Seniorinnen und Senioren sind hier nicht selten wahre Schatzträger. Als "Canto-Paten" gehen Sie in Kindergärten und Grundschulen und singen mit den Kindern. Vorsingen - nachsingen - miteinander singen. Alles freiwillig und ohne Leistungsdruck aber mit ansteckender Begeisterung. Dabei werden sie und die Erzieherinnen fachlich weitergebildet. Auch die Eltern werden einbezogen.
Der Aufbau des Netzwerkes Canto-Kindergärten macht gute Fortschritte.
Wir erproben diese Projektidee neuerdings auch für  Grundschulen. Möchten Sie als Singpate im Kindergarten mitmachen? Möchten Sie sich mit Ihrer Grundschule beteiligen? Nehmen Sie  Kontakt mit uns auf! Lesen Sie mehr unter "Canto elementar" und " Canto primar"

Canto-Familiencamp Eltern fahren mit ihren Kindern in Urlaub und einer der Hauptbestandteile des Tagesablaufes ist das Singen. Kann das funktionieren? Ja - und wie!

Canto-Sommerwoche Singen als Selbstfindung für Erwachsene . Eine Woche lang führt die Reise in schönster Natur an die Wurzel des Singens. Hier finden Menschen, die schon ihr Leben lang von ganzem Herzen gerne und viel singen, zum Teil solche, die sich beruflich mit dem Singen und Musik beschäftigen, aber auch solche, die von sich glauben, nicht wirklich gut singen zu können aber es noch einmal versuchen möchten, weil sie gehört haben, dass eigentlich jeder singen kann - alle finden hier einen neuen Zugang zum Singen als Quelle von Lebensfreude und Gesundheit, als Möglichkeit der Umwandlung von Trauer, als Stärkung der Fähigkeit, Gemeinschaft positiv zu gestalten und zu erleben.

Canto-Concerte sind besondere Highlights. MusikerInnen und SängerInnen, die den besonderen Geist des "Lauschenden Musizierens" in sich tragen, geben Canto-Conzerte. Diese sind immer auch Anregung zum Mit- und Selbstsingen.

Canto-Musikgruppen Wenn Sie eine Gruppe oder eine Künstlerin bzw. einen Künstler engagieren möchten, die im Canto-Sinne Menschen zum gemeinsamen Singen begeistern können, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 Der Deutsche Canto-Kulturpreis wurde zum ersten Mal verliehen im Jahre 2004 an Peter Maffay. Der Preis zeichnet besondere Leistungen für die Alltagskultur des Singens in Deutschland aus. Peter Maffay wurde der Preis für sein Kindermusical Tabaluga verliehen, das viele Kinder zum Singen animiert und auf besondere Weise menschliche Grundwerte vermittelt.

Canto-Tonstudio

Seit zwei Jahren hat Il canto del mondo e. V. unter Leitung des Musikers Urs Fuchs ein eigenes professionelles Tonstudio, in dem Personen, die sich für eine Alltagskultur des Singens engagieren, günstig CD´s produzieren können. Nehmen Sie  Kontakt mit uns auf!

Fachreferenten Das Netzwerk Il canto del mondo e. V. vermittelt Fach-Referenten für alle Themen rund um das Singen. Nehmen Sie  Kontakt mit uns auf!

Das Canto-Forschungsinstitut

führt unter der Leitung von Dr. Thomas Blank und  Dr. Karl Adamek in Kooperation mit dem Psychologischen Institut II der Universität Münster, unter der Mitarbeit von Prof. Dr. Walter Schurian und dem Gesundheitsamt der Stadt Münster, unter der Mitarbeit von Dr. Guggenmoos eine Untersuchung durch: "Singen in der Kindheit, Auswirkungen auf Gesundheit und allgemeine Entwicklung von Vorschulkindern. Eine empirische Untersuchung mit 500 Kindern im Rahmen der Schulfähigkeitsuntersuchung des Gesundheitsamtes Münster". Ziel des Projektes ist es, die folgende Hypothese empirisch zu prüfen, um damit gegebenenfalls im politischen Kontext eine bessere Argumentation für die Förderung des Singens in Kindergärten, Schuten etc. zu bekommen: Der Stand der Forschung gibt Grund zu folgenden zu überprüfenden Annahmen:
Kinder, die singen, sind im Vergleich zu denen, die dies nicht tun, körperlich und seelisch gesünder, entwickeln ein besseres Sozialverhalten besonders in Bezug auf ihre Kommunikationsfähigkeit und zeigen größere Toleranz und geringere Gewaltbereitschaft. Singen steigert darüber hinaus die Lern- und Leistungsfähigkeit von Kindern. Die Entwicklung der Singfähigkeit muss als eine grundlegende Qualifikation zur Lebensbewältigung angesehen werden, deren Verkümmerung durch nichts anderes gleichwertig ersetzt werden kann und einen Verlust an Lebensqualität bedeutet. Der Projektbericht wurde im Laufe des Jahres 2005 abgeschlossen, das Buch " Angst- oder Vertrauenskultur. Singen von Kindheit an und soziale Zukunft. Empirische Fakten und mögliche Konsequenzen." wird Ende 2008 erscheinen. Die Ergebnisse liegen schon jetzt vor und können knapp schon jetzt folgendermaßen zusammengefasst werden: Singen fördert deutlich die Entwicklung von Kindergartenkindern zur Schultauglichkeit.
Die Forschung wird dankenswerterweise finanziell durch die Deutsche Stiftung Jugendmarke unterstützt. Die Durchführung des Forschungsprojektes durch Dr. Blank und Dr. Adamek wurde ehrenamtlich hinzugestellt. Ebenfalls die Arbeit von Prof. Schurian und Dr. Guggenmoos. Allen Beteiligten möchten wir für die Unterstützung danken.

Die Canto-Öffentlichkeitsarbeit ist ein zentraler Schwerpunkt der Arbeit des Netzwerkes Il canto del mondo e. V.. Ziel ist es, die Wichtigkeit des Singens im Alltag der Menschen für eine gesunde Kultur zu verbreiten und im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Auf dass an möglichst vielen Stellen neue vielfältige Initiativen zur Förderung der Alltagskultur des Singens ermutigt werden und eine neue Art von Kulturbewegung zum Singen im Alltag heranwächst. Durch die Öffentlichkeitsarbeit und Informationsarbeit zur die Bedeutung des Singens für ein gesundes Leben soll dazu beigetragen werden, das Klima der Singscham zu beenden, das für eine gesunde Kulturentwicklung in diesem Bereich schädlich ist. Es bedarf einer breiten Information der Öffentlichkeit über das "Singen als eigentliche Muttersprache des Menschen" -  Lord Yehudi Menuhin. Darüber, dass dem Singen in der Entwicklung des Menschen eine so große wissenschaftlich begründete Bedeutung zukommt, dass man im Rahmen des Rechtes auf Bildung ein Recht auf das Erlernen des Singens als Selbstausdruck in einer am Menschen orientierten demokratischen Gesellschaft verwirklichen muß. Der Irrtum der weitgehenden Singabstinenz in den pädagogischen Einrichtungen seit Mitte der sechziger Jahre als verständliche aber kurzsichtige Reaktion auf den Missbrauch des Singens in der Nazizeit muss in seinen schädlichen Konsequenzen für eine gesunde Kulturentwicklung breit in der Öffentlichkeitsarbeit diskutiert werden, um einen neuen kulturellen Aufbruch in diesem Bereich zu ermöglichen und auch hier aus der negativen Geschichte positive Lehren zu ziehen. Möchten Sie mehr über die bisherige Öffentlichkeitsarbeit erfahren?

Nach oben